Avocados: die fette Frucht für gute Gesundheit!

Avocados

Avocados sind Früchte mit Fett – viel Fett! Botanisch zählen Avocados zu den Früchten. In der Welt der Früchte sind Avocados allerdings die Ausnahme von der Ausnahme: Sie enthalten nur sehr wenig Zucker, was schon mal gut ist. Dafür enthalten sie Fett. Viel Fett. Die Avocados ist die fettreichste Frucht, die es überhaupt gibt. 100 g Fruchtfleisch der Avocados enthalten sage und schreibe 160 kcal. Kann das gut sein? Ja!

Die Fette der Avocados sind überwiegend gute Fette. Sie haben viele positive Eigenschaften, unterstützen die Herz-Kreislauf-Gesundheit, helfen beim Abnehmen und haben generell entzündungshemmende Eigenschaften. Daher: obwohl die Avocado zu den kalorienreichsten Früchten überhaupt gehört, sollte Sie sie regelmäßig verzehren. Hier 15 gute Gründe, regelmäßig eine Avocado zu verzehren!

 

1

Avocados sind vollgepackt mit Nährstoffen

Eine einzige Avocados enthält die folgenden Nährstoffe (in Klammern dahinter der Prozentanteil von Tagesbedarf eines durchschnittlich großen, erwachsenen Mannes)

  • Vitamin K (53 %)
  • Folsäure (41 %)
  • Vitamin C (33 %)
  • Vitamin B5 (28 %)
  • Kalium (28 %)
  • Vitamin B6 (26 %)
  • Vitamin E (21 %)
  • Und ganz wichtig: Kupfer (19 %) - die meisten Menschen in der westlichen Zivilisation haben einen ausgesprochenen Kupfermangel!
2

Avocados enthalten gesunde Fette

Der größte Teil der Fette, die in Avocados enthalten sind, sind einfach ungesättigte Fettsäuren wie zum Beispiel die Ölsäure. Hier gibt es beispielsweise Überschneidungen mit dem Olivenöl. Diese Fette sorgen dafür, dass der schlechte LDL-Cholesterinspiegel senkt, sie reduzieren auch das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall.

3

Avocados regulieren das Körpergewicht

Wer zu mindestens einer Hauptmahlzeit eine halbe Avocados verzehrt, bleibt länger satt - auch aufgrund der erwähnten Fettsäuren und der Ballaststoffe. Dadurch treten weniger Heißhungerattacken auf, das Körpergewicht kann besser kontrolliert werden.

4

Die Neigung zu Entzündungen wird mit Avocados reduziert

Die bereits erwähnte Ölsäure trägt dazu bei, dass sich das Risiko für chronische Entzündungen im Körper reduziert. So sinkt ebenfalls das Risiko für Erkrankungen wie Asthma, Allergien, Gelenksentzündungen, chronisch-rheumatische Erkrankungen, Krebs, Diabetes und Herz-Kreislauf-Krankheiten. Kurzum: die meisten mit der Zivilisation verbundenen chronischen Krankheiten!

5

Avocados sind sehr gesund für die Augen!

Avocados gehören zu den Lebensmitteln mit dem höchsten Gehalt an Lutein, aus der Gruppe der Carotinoide. Zusammen mit Xeaxanthin verhindert dieser sekundäre Pflanzenstoffe die altersbedingte Macula-Degeneration.

6

Avocados - und die natürliche Schönheit kommt von innen!

Avocados sind reich an Vitamin E. Vitamin E schützt vor Hautalterung. Es verleiht sowohl der Haut als auch den Haaren Glanz, Spannkraft und Jugend.

7

Avocados verbessern die Blutfettwerte!

Risikopatienten, aufgepasst! Avocados sind dazu in der Lage, die Blutfettwerte rundherum zu verbessern. Das Gesamt-Cholesterin sinkt ab, ebenso das LDL-Cholesterin (das schlechte!). Das gute HDL-Cholesterin steigt hingegen an. Avocados sind außerdem dazu in der Lage, die Triglycerid-Werte zu senken!

8

Avocados sind ein guter Partner bei Krebs

Eine Studie hat gezeigt, dass Avocados die Bildung von Krebszellen der Prostata hemmt. Eine andere Studie bescheinigt der fettreichen Frucht eine natürliche Hilfestellung, um die gefürchtete Chemotherapie besser zu überstehen!

9

Avocados helfen bei der Osteoporose-Prävention

Nein, Avocados sind nicht die neue Milch. Aber sie enthalten Kupfer, Folsäure und Vitamin K. Das sind drei wichtige Nährstoffe, die beim Knochenstoffwechsel eine Rolle spielen. Für den Knochen ist nämlich nicht nur Calcium wichtig, es muss auch Elemente gehen, die die Aufnahme von Calcium koordinieren. Diese drei Nährstoffe gehören dazu!

10

Avocados verbessern die Verdauung

Eine einzige der grünen Früchte deckt etwa 40-50 % des täglichen Ballaststoffbedarfs eines durchschnittlich schweren, erwachsenen Mannes. Besonders wichtig: die Ballaststoffe regen das Wachstum von darmfreundlichen Bakterien an!

11

Avocados sind ideale Begleiter während der Schwangerschaft

Avocados enthalten besonders viel Folsäure, Kalium, Vitamin C und Vitamin B6. Das sind besonders wichtige Vitamine für das Wachstum und die Entwicklung des Fötus im Mutterleib. Schwangere Frauen können fast nichts besseres zu sich nehmen als regelmäßig eine Avocado!

12

Avocados senken den Blutdruck

Prozentual gesehen enthalten Avocados mehr Kalium als Bananen. Kalium reguliert das Erregungspotenzial der Nervenzellen, die für den Herzschlag sorgen. Außerdem trägt es zur Entspannung bei. So sinkt der Blutdruck!

13

Avocados sind gut fürs Immunsystem

B-Vitamine, Folsäure, Vitamin C und E. Vier starke Antioxidantien in der Avocado, die das Immunsystem anregen. Der Körper ist besser geschützt vor Infektionen und Entzündungen.

14

Avocados verbessern die Laune!

Auch wenn es um die Stimmung geht, kommen die Nährstoffe Kalium und Folsäure mit ins Spiel. Studien haben ergeben, dass Patienten mit Depressionen und depressive Verstimmungen niedrigere Nährstoffspiegel an diesen beiden Nährstoffen haben als gesunde Menschen. Daher: immer mal wieder eine Avocado essen - und die Laune steigt!

15

Avocados schmecken einfach lecker!

Jeder Freund der mexikanischen Küche wird es bestätigen können: Guacamole, die mexikanische Avocado-Paste, schmeckt lecker und verleiht selbst ungesunden Nachos noch einen gesunden Touch. Und sie bringt Abwechslung mit ins Spiel!

Gibt es Gründe, lieber keine Avocados zu essen?

Patienten mit einer Histaminintoleranz sollten vorsichtig sein: Avocados enthalten Histamin. Es gibt zwar einige Seiten, die ihren Verzehr trotzdem empfehlen. Jedoch enthalten Avocados noch andere so genannte biogene Amine, wie beispielsweise die Vorstufe von Serotonin. Über diese Schiene können Avocados bei histaminintoleranten Personen Beschwerden auslösen.

Auch Patienten mit einem Reizdarmsyndroms sollten aufpassen: Avocados enthalten lösliche Ballaststoffe, die so genannten FODMAPS. Diese sorgen für eine Gärung im Dickdarm, was bei den sensiblen Reizdarm-Patienten Probleme auslösen kann!

Ulmicher
Mein Fazit

Avocados enthalten viele Kalorien und zählen zu den fettreichsten Früchten überhaupt. Trotzdem sind sie sehr gesund und sehr vielfältig einsetzbar. Besonders ältere Menschen mit Neigung zu degenerativen Krankheiten sowie Personen mit Übergewicht und Diabetes sollten öfter mal einige der köstlichen Früchte ihre Ernährung einbauen!

Bewerten Sie diesen Beitrag
4,1/5 Sterne (18 Stimmen)
Artikel zum Thema "Avocados" 18

Zurück

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und Top-Gesundheitstipps alle 14 Tage kostenlos und unverbilndlich erhalten.

Ich bin einverstanden, dass Trading Group GmbH & Co. KG mich 1x wöchentlich über Gesundheitsthemen informiert. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen der Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN