Mini Low Carb - Was Sie darüber wissen sollten

Mini_Low_Carb

Mittlerweile pfeifen es sogar schon die Spatzen von den Dächern: eine kohlenhydratreduzierte Kost hilft zwei Drittel aller Anwender, effektiv und langfristig Übergewicht abzubauen.

Aber seien wir doch mal ehrlich: wer schafft das schon auf die Dauer? (Ich auch nicht!). Aber stellen Sie sich doch einmal vor, Sie würden Kohlenhydrate nur ein- oder zweimal die Woche reduzieren und könnten mit dieser Methode in einem Monat 3-5 kg verlieren!

Sie müssen sich nicht quälen, auch nicht ihre Ernährung ungewohnt umstellen… Sondern nur für zwei Tage in der Woche auf Kohlenhydrate verzichten. Funktioniert das? Besser als man denkt! Sie sollten sich nur nicht mit Eiweiß überfrachten!

Die Mini-Low-Carb-Diät!

Ich bin eigentlich ein Kohlenhydrattyp - deswegen habe ich auch nur zwei davon: Kohlenhydratarme Gerichte: Hühnchen Vindaloo in Kokosmilch mit Brokkoli, Bohnen und Zwiebeln - ohne Beilage, versteht es sich.

Das zweite Gericht funktioniert bei mir ebenfalls mit Hähnchenfleisch: gebratene Hähnchenbrust zusammen mit Aubergine, Zucchini, Avocado, Paprika, Oliven und Kräutern in Tomatensauce. Sicher, ein paar Kohlenhydrate sind schon dabei…

Aber nicht so viele, als wenn Sie die Gerichte mit Reis servieren. Da ich abends immer einen relativ großen Appetit habe, dass schon eine ordentliche Menge Kokosmilch sein, damit ich mich richtig satt fühle. Aber das ist in diesem Fall auch kein Problem:

Fettarm war gestern!

Der Nutzen von fettreichen Diäten ist in letzter Zeit klar dokumentiert worden: Gerade Kokosfett und Kokosmilch können helfen, alle möglichen Gehirnfunktionen zu verbessern. Sie sind auch gut für die Darmflora.

Und im Gegensatz zu landläufiger Meinung machen sie nicht dick. Jedenfalls dann nicht, wenn man sie nicht mit Unmengen an Kohlenhydraten kombiniert. Die intelligente Wahl ist daher: drei Gerichte mit Eiweiß, Fett und Gemüse.

Wir wissen heute recht gut Bescheid über die Wirkung unterschiedlicher Fettsäuren im Körper: es sollte ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren bestehen, mehrfach ungesättigte Fettsäuren sollten nicht stark erhitzt werden und bei gesättigten Fettsäuren sollten überwiegend die mittelkettigen verwendet werden - nämlich die in Kokosfett.

Davon ausreichend, und sie werden zumindest für einen oder zwei Tage in der Woche Kohlehydrate nicht weiter vermissen.

Langfristige Resultate sind besser als kurzfristige!

Ich hab damit selber Erfahrung: „Dinner cancelling“ können vorübergehend den Stoffwechsel entlasten, zur dauerhaften Gewichtsabnahme eignen sie sich eher nicht. Ich sehe sie eher als eine Art Kurzfasten an.

Und Fasten war und ist schlicht und ergreifend nicht geeignet, um dauerhaft Pfunde zu verlieren. Dazu müssen Sie Ihre Hormone überlisten. Denn die steuern den so genannten „Gravistat“. Das ist etwas im Körper, das versucht, ihr Gewicht langfristig konstant zu halten.

Wenn Sie beispielsweise schon länger 90 Kilo wiegen und nehmen mit normalen Methoden auf 85 Kilo ab, werden sie mehr Hunger bekommen und die Gefahr besteht natürlich, dass sie die verlorenen fünf Kilo in relativ kurzer Zeit wieder drauf haben.

Vorübergehender Kohlenhydratverzicht optimiert das Verhältnis von zwei Hormonen zueinander

Es handelt sich dabei um die beiden Hormone Insulin und Leptin. Da diese Hormone Hunger, Sättigung und nicht zuletzt das Speichern von Fett steuern, ist es nicht allzu verwunderlich, dass Personen, die zwei Tage in der Woche Kohlehydrate reduzierten, binnen eines Monats doppelt so viel Gewichtsverlust aufwiesen wie solche, die ihre Tages Kalorienzahl während der gesamten Zeit dauerhaft auf 1.500 pro Tag reduzierten. Und das ist mit Sicherheit anstrengender als zwei Tage in der Woche auf Kohlenhydrate zu verzichten!

Sie reduzieren zusätzlich keine Kalorien und überlisten so ihren „Gravistat“… Kein Heißhunger, keine anschließende Gewichtszunahme!

Andreas_Ulmicher
Mein Fazit

Sie wollen ihren Stoffwechsel anregen, ein paar Pfunde verlieren und ihr Hormonsystem verbessern? Versuchen Sie es mit „Low carb“ - allerdings ohne zu darben und anno zwei Tagen die Woche. Sie dürfen nur zwei Fehler nicht machen: erstens - zu große Mengen an Eiweiß, zweitens - zu wenig Fett!

Bewerten Sie diesen Beitrag
5/5 Sterne (2 Stimmen)
Artikel zum Thema "Mini Low Carb" 2

Zurück

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und das E-Book „11 Tipps für ein längeres & gesünderes Leben“ (Wert 19€) gratis sichern.

• Abmeldung jederzeit möglich
• 100% gratis
• keine Weitergabe von Daten

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN