Wie viel Zucker ist gesund? Was Sie wissen sollten!

Zucker

Zucker ist nicht das ungesündeste Süßungsmittel! Ein gesunder Mensch kann durchaus gelegentlich einmal etwas mit Zucker essen. Ein exzessiver Konsum sollte natürlich vermieden werden. Wofür ich aber gar nicht bin, ist der Versuch, Zucker durch künstliche Süßstoffe zu ersetzen: Aspartam, Cyclamat, Saccharin, Sucralose und wie sie auch immer heißen mögen, im alternativmedizinischen Bereich gibt es so einige Studien, die davon ausgehen, dass diese künstlichen Süßstoffe mehr Nachteile als Vorteile für die Gesundheit haben. Ich zum Beispiel habe früher, wenn ich es nicht wusste, auf Aspartam immer rasch mit Blähungen und Durchfall reagiert. Bei Dauergebrauch soll sogar die Gefahr, an Leukämie oder anderen Krebserkrankungen zu erkranken, deutlich steigen. Sicherlich gibt es Personen und Institutionen die das vehement bestreiten.

Aber ich denke, solange die Gesundheitsrisiken der künstlichen Süßstoffe nicht vollständig abgeklärt sind, sollte man - wenn man denn etwas Süßes verzehren will - doch besser auf Zucker zurückgreifen als auf künstliche Süßstoffe!

Oder vielleicht auf diese natürlichere Zucker-Alternative?

Der Fruchtzucker-Mythos ist in den letzten Jahren ein bisschen ins Schleudern gekommen: Zahlreiche Untersuchungen belegen, dass Diabetiker von fruchtzuckerhaltige Nahrungsmittel keineswegs Vorteile gegenüber normalem Haushaltszucker ziehen können.

Vielmehr sind Risiken von exzessivem Fruchtzuckerkonsum belegt: Diabetes, Bluthochdruck und erhöhte Harnsäurewerte. Da denkt man sich: Agaven-Sirup ist doch eventuell eine gesündere Alternative, oder? Aber vorsichtig damit: Auch dieser in Kreisen von „Bio-Konsumenten“ gefragte Süßstoff hat einen hohen Fructose-Anteil. Also sollte man auch hier sehr zurückhaltend mit dem Gebrauch sein!

Andreas_Ulmicher
Mein Fazit

Der normale Haushaltszucker ist in geringen Mengen und gelegentlich für eine gesunde Person unbedenklich. Ganz sicher weniger bedenklich als all die auf dem Markt befindlichen künstlichen Süßstoffe wie Aspartam. Ein Augenmerk sollten Sie auf alle Arten von Fruchtzucker haben: in höheren Mengen ist dieser nämlich durchaus nicht so unbedenklich, wie man uns früher immer gesagt hat.

Bewerten Sie diesen Beitrag
3,9/5 Sterne (18 Stimmen)
Artikel zum Thema "Zucker" 18

Zurück

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und Top-Gesundheitstipps alle 14 Tage kostenlos und unverbilndlich erhalten.

Ich bin einverstanden, dass Trading Group GmbH & Co. KG mich 1x wöchentlich über Gesundheitsthemen informiert. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen der Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN