Was die Presse über mich sagt
Aktuelle Pressemitteilungen
Paracelsus Magazin Logo

Paracelsus health & healing
Von März bis Juli 2014 stellte Andreas Ulmicher in der Fachzeitschrift für Naturheilkunde Paracelsus health & healing seine Therapie für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn und Colitis ulcerosa) Schritt für Schritt vor. Das Schweizer Magazin erscheint auf drei Sprachen (deutsch, englisch und spanisch) und kann in 17 Ländern bezogen werden.

Weitere Informationen

DHZ Logo

Deutsche Heilpraktiker Zeitschrift
In der Dezember-Ausgabe der DHZ von 2013 stellt Andreas Ulmicher unter der Rubrik „der interessante Fall“ die beispielhafte homöopathische Therapie eines jungen Mannes aus Frankreich mit einer Colitis ulcerosa vor. Unter anderem war Gegenstand dieses Fachartikels die erfolgreiche Behandlung einer nicht-allergischen Gluten-Überempfindlichkeit mit der homöopathisch aufbereiteten Aminosäure Cystein.

Fernsehwoche Logo

Fernsehwoche
In der zweiten Oktober-Ausgabe der Fernsehwoche in 2008 wird Andreas Ulmicher zu seinem seinerzeit frisch erschienenen Buch „Das Kaktusprinzip – die Wissenschaft vom dicken Fell“ interviewt. Insbesondere weist Andreas Ulmicher darauf hin, dass ein „dünnes Fell“ und eine hohe Sensibilität nicht ausschließlich psychischen Ursprungs sind, sondern auch umweltmedizinische und ernährungsbedingte Hintergründe haben.

 

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und das E-Book „11 Tipps für ein längeres & gesünderes Leben“ (Wert 19€) gratis sichern.

• Abmeldung jederzeit möglich
• 100% gratis
• keine Weitergabe von Daten

Meine Publikationen
Bücher von Andreas Ulmicher
Buch: Das Kaktusprinzip

Das Kaktusprinzip: Die Wissenschaft vom dicken Fell

Die moderne Zeit ist zugleich eine Zeit der Sensiblen. Es gibt immer mehr Menschen mit einem „dünnen Fell“. Wer sich etwas näher mit den Einflüssen unserer modernen Umwelt auf das vegetative Nervensystem beschäftigt, wird feststellen, dass übertriebene Sensibilität zum einen ein umweltmedizinisches Problem ist und zum anderen durch eine Diskrepanz zwischen Erwartung und Erfüllung im Leben verursacht wird.

 

Das Kaktusprinzip“ unterscheidet sich von anderen Ratgebern für Lebenshilfe und innere Entwicklung dadurch, dass es nicht nur auf die geistigen, sondern auch auf die körperlichen und stoffwechselbezogenen Aspekte der „Dünnhäutigkeit“ eingeht und auch über diese mittels bestimmter Trainingsmethoden und einer bestimmten Diät versucht Abhilfe zu schaffen.

 

Weitere Informationen

 

Buch: Powerfood für die Psyche

Powerfood für die Psyche: So essen Sie richtig bei Streß und Burnout

Das direkt vom Kaktusprinzip abgeleitete Konzept sieht verschiedene Ernährungsweisen für verschiedene Grade von Erschöpfung vor: der gestresste, ständig unter Spannung stehenden „Managertyp“ benötigt eine andere Ernährungsweise als der erschöpfte und von Burn-Out Geplagte. Wer unter Stress steht, dessen Enzymsystem ist geschwächt. Für diese Typen ist es wichtig, dass die Ernährung den Enzymhaushalt anregt und den Organismus keinesfalls mit Eiweiß überfrachtet.

 

Wer unter chronischer Erschöpfung, Müdigkeit oder Burn-Out leidet, sollte sich ein Übermaß an stärkereichen Kohlenhydraten, Zucker, und Reizmittel wie Alkohol oder Koffein verkneifen, um sein vegetatives Nervensystem nicht noch weiter in die Erschöpfung zu treiben. Umfangreiche Tabellen mit idealen Nahrungsmitteln und ein ebenso umfangreicher Rezeptteil vervollständigen das Buch!

 

Buch: Andreas Ulmichers Ernährungsratgeber

Andreas Ulmichers Ernährungsratgeber Morbus Crohn - Colitis ulcerosa. Richtig essen - besser fühlen!

„Die Ernährung spielt keine Rolle!“ Meint die moderne Medizin. Andreas Ulmicher sieht das anders: zwar gibt es keine Diät, die allen Betroffenen gleichermaßen hilft, wohl aber verschiedene Diätkonzepte, die auf einem gemeinsamen Grundgedanken fußen: nämlich der Konzept der Vollwertigkeit. Eine sinnvolle Neudefinition dieses Begriffs, nämlich den optimalen Nutzen der Ernährung für den Einzelnen stellt Ulmicher in seinem Ernährungsratgeber in den Vordergrund. Auf diesem neuen Konzept der Vollwertigkeit aufbauend stellt der Autor die Ernährung für jeden Stoffwechseltyp individuell zusammen: eher vegetarisch orientiert für den einen Typus, eher kohlehydratarm für den anderen.

 

Darüber hinaus werden verschiedene andere Ernährungsmethoden auf Ihre Vor-und Nachteile hin untersucht und einer ganzheitlichen Bewertung unterzogen. Umfangreiche Listen, welche Nahrungsmittel man eher meiden sollte sowie ein ebenso umfangreiches E-Nummern-Verzeichnis und einige beispielhafte Rezepte ergänzen diesen praxisorientierten Ratgeber!

 

Buch: Andreas Ulmichers Ernährungsratgeber

Iron Warrior - eine Geschichte über Morbus Crohn

Andreas Ulmichers Roman-Debüt handelt vom Studenten Gordon Stein, der sich irgendwann mit der Diagnose „Morbus Crohn“ konfrontiert sieht. Nach seinem dramatischen und lebensgefährlichen ersten Schub kämpft er sich jahrelang mehr schlecht als recht durch die Krankheit hindurch. Mit der Wahl zwischen einem künstlichen Darmausgang und lebenslangen, qualvollen Schmerzen konfrontiert, beschließt Gordon, seinem Leben ein Ende zu setzen. Doch das Schicksal will es anscheinend anders. Gordon fällt einem passionierten Naturheilarzt in die Hände und fleht diesen an, ihm zu helfen. Der Naturheilarzt willigt schließlich ein und Gordon quält sich durch die verschiedenen Stadien einer Entgiftungstherapie, die ihn schließlich von allen Symptomen befreit. Gordon erfüllt sich seinen sehnlichsten Wunsch: er möchte stark werden. Doch auch mit einem starken und gesunden Körper muss Gordon feststellen, dass seine Probleme sich keineswegs in Luft auflösen. Um das Buch der Gesundheit, dass der Arzt ihm gab, zu Ende schreiben zu können, benötigt er Hilfe von außen…

 

 Die etwas übertriebene Handlung des Romans lebt von ihrer Symbolkraft: die Position der Machtlosigkeit gegenüber Medizin und Ärzten und gegenüber seinem eigenen Leiden kehrt sich in der zweiten Hälfte des Romans um: nun wird eine junge Ärztin als Symbol für die Medizin in Machtlosigkeit und Überforderung gedrängt. Doch Gordon muss feststellen, dass seine eigene - jetzt machtvolle - Position keineswegs die bessere ist. Um sein Schicksal einzulösen (das Buch der Gesundheit zu Ende zu schreiben) braucht er eine dritte Position…

 

Buch: Andreas Ulmichers Ernährungsratgeber

Andreas Ulmichers Morbus Crohn – Colitis ulcerosa Ratgeber. Diagnostik. Therapie. Ganzheitliche Ansätze.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen: trotz aller Fortschritte der modernen Medizin und trotz einer Fülle neuer Medikamente - Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sind immer noch Rätsel der Medizin, gelten als schwierig therapierbar und zumindest schulmedizinisch gesehen unheilbar. Die therapeutischen Leitlinien gehen davon aus, dass es sich immer um „Autoimmunerkrankungen“ handelt. Jedoch wird dieser Ansatz der Vielschichtigkeit der Erkrankungen nicht gerecht. Auch in der Naturheilkunde sind die Krankheiten schwierig therapierbar.

 

Andreas Ulmichers Ansatz zur Therapie geht selbst weit über herkömmliche Naturheilkunde-Ansätze hinaus und bezieht nicht nur den Darm, seine Flora und sein Milieu, sondern auch die Interaktionen mit anderen Organen und die Bezüge zwischen Mensch und Umwelt mit ein. Das Ergebnis von Ulmichers jahrelanger Recherche auf diesem Gebiet: Morbus Crohn und Colitis ulcerosa können aus völlig verschiedenen Stoffwechsellagen heraus entstehen, sogar aus einer Immunschwäche! Ein viel versprechender, ganzheitlicher Ansatz, der so gut wie keine Fragen offen lässt.

 

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und das E-Book „11 Tipps für ein längeres & gesünderes Leben“ (Wert 19€) gratis sichern.

• Abmeldung jederzeit möglich
• 100% gratis
• keine Weitergabe von Daten